Reich der Sinne ~ natürlich gesund & glücklich


Direkt zum Seiteninhalt

AGB_Hausordnung

Kontakt & Infos


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)


§ 1 Mietsache
1. Der Hauptmieter (Vermieter) vermietet an den Raumnutzer (Mieter) Räumlichkeiten unter der Anschrift:
Reich der Sinne Health & Wellness Center, Ganghoferstraße 80, 81373 München
2. Die möblierten Räume befinden sich in der unter 1. genannten Anschrift und werden, je nach Buchung per Online Raumbuchungsformular, Email und/oder Mietvertrag, wie folgend vermietet:
- Praxis-/Wellnessraum mit 12 m²
- Coachingraum mit 17 m²
- Kursraum mit 50 m²
Die jeweilige Raumaustattung samt Preisen und Details, ist dem Menüpunkt "Raum mieten" unserer Webseite zu entnehmen.
3. Liegt die Nutzung des jeweiligen Raumes über der vereinbarten Gesamtdauer, abzüglich einer besprochenenen Vor- und Nachbereitungszeit, wird diese zum aktuell gültigen Mietpreis pro Stunde in Rechnung gestellt.
4. Die Nutzfläche beträgt die unter Punkt 2 angegebenen Quadratmeter.
5. Der jeweilige Raum wird möbliert vermietet.
6. Wir bitten die Hausordnung zu beachten.
7. Der Untermieter bestätigt mit Einreichung der Raumbuchung, oder Bezahlung der Raummiete bzw. der ersten Monatsmiete/Teilzahlung, dass er im Besitz einer Betriebshaftpflichtversicherung sowie einer Versicherung für beruflichen Schlüsselverlust ist und haftet andernfalls privat.
8. Dem Mieter wird für die Dauer der Untermietzeit, bei Bedarf gerne ein Schlüssel gegen eine Personalausweiskopie ausgehändigt. Dies wird separat im Schlüsselprotokoll notiert. Der Schlüssel ist sofort zum letzten Zeitpunkt des Aufenthalts vor Ort, persönlich an den vorher bestimmten Ansprechpartner zu übergeben. Oder in unseren Briefkasten, im Innenflur des Hauses, zu geben.
9. Bei Verlust der ausgehändigten Schlüssel trägt der Untermieter direkt die Kosten für ein neues Schloss für alle betreffenden Ein- und Ausgangstüren sowie für sämtliche, zum Verlustzeitpunkt, vorhandenen Schlüssel.
10. Ein Raum-Übergabeprotokoll wird nicht erstellt. Bei etwaiger Beschädigung/Eigenschaden ist der Schaden dem Vermieter vertrauensvoll und sofort zu melden und zu ersetzen. Bei der Feststellung eines Schadens durch den Vormieter muß der Vermieter sofort in Kenntnis gesetzt werden.


§ 2 Miete und Nebenkosten
1. Die Raummiete beträgt den, jeweils bei Buchung offiziell ausgewiesenen Betrag. Hierin enthalten sind, die zu diesem Zeitpunkt veröffentlichten, Inklusivleistungen. Sondervereinbarungen müssen schriftlich niedergelegt werden und erhalten erst mit der Bestätigung der Geschäftsführung des Reich der Sinne Gültigkeit. Die Einrichtung eines Dauerauftrages, bei laufendem Mietverhältnis, ist Vertragsbestandteil.
2. Ändern sich die Miete oder die Vorauszahlungen/Pauschalen des Hauptmietvertrages des Vermieters, so gelten die Änderungen auch im Verhältnis des Vermieters zum Mieter. Der Vermieter kann erhöhte Zahlungen vom Raumnutzer erst verlangen, wenn er die Erhöhung im Hauptmietverhältnis schriftlich und mindestens einen vollen Monat im Voraus nachweist.
3. Erhöhen sich die allgemeinen Betriebskosten (z.B. Heizkosten/Stromverbrauch), hat der Vermieter jederzeit die Möglichkeit die Preise anzupassen und dem Mieter eine Nachberechnung zukommen zu lassen. Die Nachberechung basiert auf einer soliden Auswertung und bezieht sich auf die genutzten m² und die Mietzeit.
4. Weitere Leistungen die im Mietbetrag enthalten sind findet der Untermieter in den AGB, siehe §1.5 wieder. Diese sind nicht verbindlich und werden freiwillig zur Verfügung gestellt.
5. Zusätzliche Leistungen zur Raummiete, die nicht im monatlichen Mietpreis enthalten sind, werden extra berechnet. Die Zusatzleistungen findet der Untermieter ebenfalls in den AGB, siehe §1.5 wieder. Hierfür wird ihm eine separate Rechnung gestellt.
6. Eine Kaution wird nicht gefordert und somit auch nicht erstattet.


§ 3 Leistungen
1. Termine vor Ort, für Raumbesichtigungen und Schlüsselübergaben, sind ein gratis Service unseres Hauses.
2. Im Mietpreis sind alle Nebenkosten wie Wasser, Strom, Heizung, die Hauptreinigung der Räume, vorhandenes Mobiliar und Utensilien in der Raummiete enthalten. Teelichter, Papier, WLAN, zusätzliche Heizkörper, oder Ähnliches, sind freibleibend. Die Nebenkosten werden jährlich an die allgemeinen Betriebskosten / Mietspiegel angepaßt und auf den neuesten Stand gebracht.
3. Gerne schalten wir, gegen eine Bearbeitungsgebühr, Werbung für Sie. Bitte tragen Sie sich hierzu auf unserer Webseite www.reich-der-sinne.com unter "Raum mieten / Werbung buchen" ein. Alle, zum Zeitpunkt der Buchung veröffentlichten Preise, gelten für den gebuchten Zeitpunkt der Veröffentlichung.
4. Gratis Veröffentlichungen Ihres Angebotes sowie die Flyerauslage sind eine freiwillige Leistung unsererseits. Flyer dürfen nur für Veranstaltungen bei uns im Zentrum und keine anderen Standorte veröffentlicht werden, da dies zu Verwirrungen unserer Kunden führt.
5. Unser Service "Bewirtung und Auf-/Abbau" kann gerne jederzeit, gegen die ausgeschriebene Aufwandspauschale, zugebucht werden.


§ 4 Mietzahlungen
1. Die Miete ist bei einem Mietvertrag ab mindestens sechs Monaten, monatlich im Voraus auf unser Konto und zwar spätestens am 25. des Vormonats eingehend zu überweisen. Bei Mietverträgen entfällt die MwSt.

Bei anderweitigen kurzfristigen Raumbuchungen erhalten Sie nach Einreichung der Raumbuchung eine Rechnung zuzüglich MwSt. Die Raummiete ist als Buchungsbestätigung binnen sieben Tagen oder in vereinbarten Teilzahlungen zu überweisen.

2. Unsere Kontoverbindung ist dem Mietvertrag oder der Rechnung zu entnehmen.
3. Für die Rechtzeitigkeit der Zahlung kommt es nicht auf die Absendung, sondern auf den Eingang des Geldes auf dem bezeichneten Konto an.
4. Bei Zahlungsverzug werden pro Zahlungserinnerung/Mahnung, nach Fälligkeit des Mietbetrages, 5,- Euro an den Mieter berechnet und sind von ihm zu tragen. Ist die Mietforderung zweimal während der Vertragslaufzeit nicht rechtzeitig eingegangen, kann das Mietverhältnis mit sofortiger Wirkung, durch den Vermieter gekündigt werden. Wird die Mindestlaufzeit einer langfristigen Vermietung nicht erreicht, ist mit sofortiger Wirkung die aktuell gültige Mehrwertsteuer, für die bisherige Vertragslaufzeit, rückwirkend fällig und vom Mieter zu tragen.
5. Die Angabe Ihrer Bankverbindung im Mietvertrag dient nur unserer Sicherheit und wird vertraulich behandelt.
6. Gebuchte Zeiten eines bestehenden Mietvertrags können, nach Absprache und insofern möglich, auf Wunsch geändert werden. Hierfür stellen wir pro Änderung eine einmalige Aufwandspauschale in Höhe von 50,-€ zzgl. der aktuell gültigen MwSt in Rechnung. Der Mieter enthält eine schriftliche Vereinbarung, die von beiden Parteien zu unterschreiben ist. Die Laufzeit des Mietvertrages wird davon nicht beeinflußt.
7. Gehen Mietvertragsänderungen vom Vermieter aus wird keine Gebühr für eine Vertragsänderung angesetzt.


§ 5 Mietdauer
1. Eine Anmietung/Raumnutzung ist erst gültig ab der schriftlichen Buchungsbestätigung des Vermieters
2. Mietbeginn, bei einer regelmäßigen Raumnutzung mit Mietvertrag, ist stets der 1. eines Monats. Bis zum Erhalt einer schriftlichen Kündigung, verlängert sich der Mietvertrag automatisch um dieselbe Vertragslaufzeit, sprich um weitere sechs Monate, oder bei einjährigem Mietvertrag um ein Jahr. Bei anderweitiger, kurzfristiger Raumbuchung auf Rechnungsstellung bezieht sich die Mietdauer auf die jeweils gebuchte Nutzung von Stunden/Tagen.
3. Beide Parteien haben die Möglichkeit den langfristigen Mietvertrag ordentlich zu kündigen, oder die Raumnutzung nach persönlicher und schriftlich fixierter Zusatzvereinbarung zu erweitern.
4. Wird eine kurzfristige Raumanmietung nicht genutzt und der Termin vom Mieter mit genügend Vorlaufzeit freigegeben, kann der Vermieter der Terminvergabe und Anmietung durch einen anderen Mieter, freiwillig zustimmen und eine Bearbeitungsgebühr, neben der Rückzahlung der bereits bezahlten Miete, einbehalten. Generell hat jedoch die feste Anmietung Gültigkeit.
5. Die Mietdauer bestimmt sich nach der Dauer des Hauptmietvertrages des Vermieters. Endet der Hauptmietvertrag des Vermieters, gleich auch welchen Gründen, endet damit ohne Ausnahme auch der Mietvertrag des Raumnutzers.
6. Ist der Hauptmietvertrag des Vermieters auf unbestimmte Zeit abgeschlossen und wird er wirksam gekündigt, so hat der Vermieter dem Mieter unverzüglich, unter Angabe der letztmöglichen Raumnutzung, zu kündigen. Der Vermieter haftet nicht für Schäden, die der Mieter durch die Beendigung des Mietverhältnisses erleiden könnte.
6. Wird die Mietsache zur vereinbarten Zeit nicht zur Verfügung gestellt, so kann der Untermieter Schadenersatz fordern, wenn der Hauptmieter die Verzögerung zu vertreten hat. Die Rechte des Untermieters zur Mietminderung und zur fristlosen Kündigung wegen nicht rechtzeitiger Gebrauchsgewährung bleiben unberührt.


§ 6 Kündigung
1. Tritt der Mieter binnen 14 Tagen nach Vertragsabschluss, sprich ab Zeitpunkt der mündlichen/ schriftlichen Zusage, vom langfristigen Mietvertrag zurück, fallen 2 Monatsmieten netto zzgl. aktuell gültiger Mehrwertsteuer per Rechnungsstellung, als Mietausfall / Bearbeitungsgebühr an. Andernfalls und im Anschluss gilt der Mietvertrag als geschlossen und es muß die Kündigungsfrist eingehalten werden.
2. Der Mieter sowie der Vermieter haben bei Abschluss eines längerfristigen Mietvertrages von mindestens sechs Monaten jeweils folgende Kündigungsfristen binnen der Mindestlaufzeit: Bei einem Mietvertrag von sechs Monaten beträgt die Kündigungsfrist drei volle Monate im Voraus. Diese Kündigungsfrist gilt somit auch für jede automatische Laufzeitverlängerung, sprich es kann immer drei volle Monate vor Laufzeitende gekündigt werden. Bei einem Jahresmietvertrag sind dies mindestens sechs volle Monate im Voraus. Die vollen sechs Monate wiederholen sich pro automatischer Laufzeitverlängerung.
3. Für die rechtzeitige Kündigung, bei einem langfristigen Mietvertrag, kommt es nicht auf die Absendung, sondern auf den Eingang des Kündigungsschreibens an.
Beispiel unter Rücksichtname auf die entsprechende Laufzeit: Kündigung im Laufe des Monats August bis spätestens 31.08. - Mietvertragsende 30.11. oder bei Kündigung ab September bis Ende November - Mietvertragsende 28.02.
4. Während eines Mietvertrages oder ab einer Raumbuchung haben Stornierungen keinerlei Gültigkeit.
5. Das Kündigungsrecht des Vermieters richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften, wenn der Mietvertrag auf unbestimmte Zeit geschlossen wurde. Wurde der Mietvertrag auf bestimmte Zeit abgeschlossen, so kann er vor Ablauf der Mietzeit nicht ordentlich gekündigt werden.
6. Der Vermieter ist berechtigt, fristlos vom Vertrag zurückzutreten, wenn:
a.) der Vertragspartner nachweislich mit seinen finanziellen Verpflichtungen in Verzug ist;
b.) die Räume nachweislich mehrfach unordentlich hinterlassen oder beschädigt wurden;
c.) das Auftreten des Untermieters inakzeptabel oder gar rufschädigend ist.
Der Untermieter hat in keinem Fall das Recht auf Schadensersatz.
7. Bei Nichteinhaltung des Vertrages, oder nach Versand der dritten Mahnung, würde der Vorgang unserem Anwalt übergeben. Die hierfür enstandenen Kosten trägt der Mieter. Zudem hat der Mieter bei Mißachtung, mit sofortiger Wirkung, keinen Anspruch mehr auf die Raumnutzung.
8. Die unterschriebene Kündigung muss schriftlich per Postzusendung oder persönlicher Übergabe erfolgen. Hier gelten die gesetzlichen Vorschriften.

§ 7 Ersatzmieter
Ein Ersatzmieter kann nicht gestellt werden.

§ 8 Überlassung der Mietsache an Dritte - Untervermietung
Eine weitere Untervermietung der Mietsache durch den Mieter ist nicht gestattet. Werden die Räumlichkeiten durch den Mieter, ohne Genehmigung des Vermieters weiter gegeben, erlischt die Raumnutzung mit sofortiger Wirkung und § 6.6. tritt in Kraft.


§ 9 Verweis auf den Hauptmietvertrag
Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen des Hauptmietvertrages im Verhältnis zwischen Hauptmieter und Untermieter für: Schönheitsreparaturen, Bagatellschäden, Aufrechnung und Zurückbehaltung von Mietzahlungen, Benutzung der Mietsache, Haushaltsmaschinen, Nebenpflichten aus dem Mietvertrag insbesondere pflegliche Behandlung der Mietsache, Verfahren bei Mängeln der Mietsache


§ 10 Zugangsberechtigung
1. Der Eigentümer, der Hauptmieter, oder von diesen Beauftragte dürfen die Mietsache zur Prüfung ihres Zustandes oder zum Ablesen von Messgeräten in angemessenen Abständen und nach rechtzeitiger Ankündigung betreten. Auf eine persönliche Verhinderung des Mieters ist Rücksicht zu nehmen.
2. Bei längerer Abwesenheit hat der Mieter sicherzustellen, dass die Rechte des Vermieters nach Absatz 1 ausgeübt werden können.


§ 11 Rückgabe der Mietsache
1. Bei Ende des Mietvertrags hat der Mieter die Mietsache in einem ordentlichen Zustand zurückzugeben. Alle Schlüssel sind dem Vermieter bei Beendigung des Mietvertrages sofort zu übergeben.
Der Mieter haftet für alle Schäden, die dem Vermieter, oder einem Mietnachfolger aus der Nichtbefolgung dieser Pflicht entstehen.
2. Hat der Mieter bauliche Veränderungen an der Mietsache vorgenommen oder sie mit Einrichtungen versehen, so ist er auf Verlangen des Vermieters verpflichtet, bei Ende des Mietvertrages auf seine Kosten den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart ist.


§ 12 Werbung
1. Mit Einreichung Ihrer Werbedaten erteilen Sie uns die Erlaubnis diese auf unserer Website und allen von uns genutzten Werbeportalen (z.B. Facebook) Maganzinen, etc. zu veröffentlichen. Bitte beachten Sie hierbei, daß z.B. Google jahrelang Daten speichert und im Internet veröffentlicht, ohne dass wir oder irgendein Nutzer, Einfluss darauf hätten. Daten auf unserer Webseite www.reich-der-sinne.com werden monatlich von uns aktualisiert.

§ 13 Haftung
1. Ihre persönlichen Daten werden streng vertraulich behandelt und nur für interne Zwecke genutzt. Ausgenommen sind Meldepflichten gegenüber Behörden seitens des Reich der Sinne Karlsfeld.
2. Das Reich der Sinne Health & Wellness Center, vertreten durch Silvia Karban, haftet lediglich im Rahmen der gesetzlichen Haftungspflicht und übernimmt keine Haftung für die Inhalte der Behandlungen, Schulungen und Umsetzung der erworbenen Kenntnisse sowie bezüglich Ihrer freigegebenen Werbedaten. Durch mögliche Schreibfehler, verursachte Fehlinformationen entstehen keine rechtlichen wie auch immer gearteten Ansprüche. Wir behalten uns das Recht vor, aufgrund von Druckfehlern nachträgliche Änderungen vorzunehmen.
3. Jeder Mieter haftet persönlich oder im Rahmen seiner Berufshaftpflichtversicherung für eventuelle Personen- oder Sachschäden während seines Aufenthaltes.

§ 14 Urheberrecht
Sämtliche durch uns als Vermieter zur Verfügung gestellten Materialien und Unterlagen (digital, schriftlich, Audio oder Video) unterliegen – soweit nicht anders gekennzeichnet – unserem Urheberrecht. Eine Weiterverwendung, Reproduktion, Weitergabe – egal welcher Art, auch auszugsweise, erfordert die schriftliche Einverständniserklärung des Center Managements.

§ 15 Salvatorische Klausel
Zusätzliche Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Vereinbarungen oder die AGB insgesamt unwirksam sein oder werden, treten an die Stelle der unwirksamen Vereinbarung(en) rechtsgültige Vereinbarungen, die der/den unwirksamen von der Bedeutung her am Nächsten kommen.

§ 16 Gerichtsstand
Gerichtsstand ist München.

Stand: 27.02.2016

Home | YOGAKURSE RDS | MEMBER CARD RDS | Yoga & mehr | Entspannung & Energie | Beauty & Massagen | Eltern & Kind | Coaches & Therapeuten | Erlebnisseminare & Ausbildungen | Firmenangebote | Geschenkeshop | RAUM MIETEN | RDS AKADEMIE | Raum mieten | Werbung, News | Kontakt & Infos | Impressum | Site Map


Reich der Sinne - natürlich gesund & glücklich! Ganzheitliches Gesundheitszentrum München seit 2010 by Silvia Cassandra Karban

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü